2 Antworten auf „Erinnerung an die Hauptversammlung des Bürgerverein Waldstadt e.V. mit Bau-Bürgermeister D. Fluhrer am Montag 8. April 2019“

  1. Hände weg von weiteren Wohnbau-Maßnahmen in der Waldstadt.
    Diese Stadtverwaltung ist drauf und dran auch noch eines der letzten, naturnahen Wohngebiete ad absurdum zu führen. Aus einem für Karlsruhe und darüber hinaus anerkannten und vorzeigbaren Stadtteil soll ein Getto gemacht werden; eine Maßnahme, die nie mehr rückgängig zu machen ist und für nachfolgende Generationen nur negatives Wohnen zur Folge hat. Kein vernünftig denkender und handelnder Kommunalpolitiker kann dies ernsthaft wollen. Deshalb – N E I N zu den beabsichtigten Wohnbaumaßnahmen,

  2. Die waldstadt hat ihren Namen wegen dem Wald erhalten.
    Eine Stadt, die in den Wald gebaut wurde. Und dies soll nun mutwillig zerstört werden, nur weil sich ein Architekt gerne selbst verwirklichen will
    Die noch vorhandenen luftschneisen sollen zerstört werden und dann ändert das auch nichts wenn in die Höhe gebaut werden soll . – NEIN zu den beabsichtigten wohnbaumassnahmen.

Kommentar verfassen