Treffen der Bürgerinitiative gegen das Bauvorhaben Kolberger Str. 3-5

Zum Thema „Bauvorhaben Kolberger Str. 3-5“ fand für interessierte und Aktivisten ein Treffen zum Informationsaustausch und zur Planung des weiteren Vorgehens statt.

Treffpunkt am Freitag, 19. Oktober um 17:30 Uhr war der Nebenraum der Times Bistro Bar in der Insterburger Straße 16a.

Neben den Organisatoren haben sich zahlreiche interessierte Bürger eingefunden. Die 32 Anwesenden wurden über die bisherigen Aktivitäten informiert:

  • Die öffentliche Darstellung im April wurde von den betroffenen Bürgern nicht wahrgenommen und erst durch den „Waldstadtbürger“ in Kenntnis gesetzt.
  • Am 09.07.2018 wurden die Anwohner der Friedlander Straße, der Elbinger Straße und der Kolberger Straße durch einen ersten Brief von direkt Betroffenen von dem Bauvorhaben in Kenntnis gesetzt.
  • Ein kurzer Flyer in einer Auflage von 150 Stück wurde in der Umgebung der zukünftigen Baustelle verteilt.
  • Einspruch am 30.07.2018 beim Stadtplanungsamt mit Information an den Oberbürgermeister Dr. Mentrup und an die zuständigen Politiker bei der Gemeinderatsfraktion der Grünen sowie an den „Bürgerverein“ Waldstadt.
  • Ein weiteres Schreiben wurde am 30.07.2018 an das Stadtplanungsamt gerichtet.
  • Zahlreiche Unterschriften aus der Friedlander Straße, der Braunsberger Straße und der Kolberger Straße (Reihe 10) für die Unterstützung der Initiative gegen den vorhabenbezogenen Bebauungsplan Kolberger Str. 3-5 wurden dem Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup übermittelt.
  • Ein neuer FaltFlyer wurde erstellt und wurde an alle Haushalte der alten Waldstadt (Waldlage) verteilt.
  • Am 22.09.2018 wurde auf das Antwortschreiben des Bürgermeisters Obert (der stellvertretend für Herrn Oberbürgermeister Dr. Mentrup am 31.08.2018 antwortete) reagiert und erneut Argumente gegen das Bauvorhaben geäußert.
  • Ein neuerliches Schreiben ging am 01.10.2018 an den OB Dr. Mentrup, sowie das Stadtplanungsamt und die Fraktionen im Gemeinderat.
  • In der nächsten Ausgabe des Waldstadtbürgers wird ein Artikel der Bürgerinitiative zur Aufklärung der Bürger über das drohende 8-stöckige Hochhaus und die drei 5-stöckigen Wohnblocks erscheinen.

Insgesamt seien die erhaltenen Antworten und Reaktionen nicht zufriedenstellend gewesen, so dass weiterhin ein engagiertes Auftreten notwendig sei. Vor allem komme es auf eine breite Beteiligung der Bürger an. Nur falls sich ein massiver Widerstand formiert könne gegen das geplante Bauvorhaben angegangen werden. Hier käme es darauf an, dass sich möglichst viele Bürger an der Initiative beteiligen.

In der Diskussion stellen einzelne Bürger ihre eigenen Aktivitäten vor. So wurden zum Beispiel mehrere Unterschriftenaktionen durchgeführt.

Besucht wurde das Treffen von Dr. Hubert Keller, Vorsitzender des Bürgervereins Waldstadt. Er gab Ratschläge zur Vorgehensweise und sicherte die Unterstützung des Bürgervereins Waldstadt zu.

Die Teilnehmer einigten sich auf ein erneutes Treffen am Mittwoch, den 07.11.2018 um 18:00 Uhr. Dieses wird ebenfalls im Nebenraum der Times Bistro Bar in der Insterburger Straße 16a stattfinden.

Kommentar verfassen